Talente

TALENTE
Im Altertum wogen die Talente schwer, denn sie waren meist aus Silber und galten als Währung.
Unsere Talente haben die Form eines Hauses und wiegen auch schwer, denn sie sind aus Beton. Sie sind so schwer, dass man nur ein Talent pro Person tragen kann und damit gleichen sie den Talenten des Altertums. Der Titel „Talente“ stammt übrigens von Noor, der sich eine Liste von möglichen Titeln machte und uns die Titel dann anbot. Schöne Aufnahmen unserer Arbeit haben Angelina, Jehon und Aleyna gemacht und dabei die Lichtverhältnisse aus Kunstlicht und natürlichem Licht ausgenutzt. Dass es zu diesen Lichtverhältnissen kam, haben Andrej, Ardwan und Anthony ermöglicht, denn sie haben die Lichtverhältnisse vor Ort geprüft und dann das Kunstlicht gesetzt.
Was die Form und das Material unserer Talente angeht, haben wir uns von den Arbeiten Hubert Kiecols inspirieren lassen. Ein wenig Appropriation Art, also Aneignungskunst, ist damit auch dabei – aber alles ganz entspannt. Dazu kommt noch, dass wir diese Betonmodellhäuser – diese Talente – in die Schulaula getragen haben, um für uns ein
Zeichen zu setzten, dass unsere Talente im Zentrum unseres Schulhauses gut aufgehoben sind.
BOI /PLG Mai 2021
Angelina, Ardwan, Aleyna, Anthony, Walaa, Andrej, Noor, Jehon

Der dekorierte Schuppen

Der amerikanische Architekt Robert Venturi (1925-2018) formulierte das Prinzip des dekorierten Schuppens und verkürzt bedeutet es, dass ein Funktionsgebäude wie ein einfacher Schuppen gebaut wird. Allerdings wird er mit einem Symbol ausstaffiert, welches die Funktion des Gebäudes auf weite Ferne anzeigt, sodass der Verbraucher die Funktion sofort erkennt und den Weg zu diesem Gebäude leicht findet. Wir haben uns nach diesem Prinzip die Kino-Architektur vorgenommen.

Pappe, Farbe, Nassklebeband  

Zeyneb, Melissa, Mateo/ Kl. 10/ Dez 2020/ BOI